Auswahl aus den Text- und Grafikdateien zum »Unterfangen Weltpuzzle«

– in getrennten Lektionen

=========================================================================

– Entwurf aus der Website zum »Unterfangen Weltpuzzle«® -- https://kognik.de

Online-Zugang:  Home; Sitemap; Dateien-Übersicht; Glossar; Tipps & FAQs

Offline-Version: Home; Sitemap; Dateien-Übersicht; Glossar; Tipps & FAQs

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlungen an „Neueinsteiger“ und „Ernsthaft Interessierte“:

Diese Datei ausdrucken
+ deren ‚
Best of Kognik‘-Posten
gemäß dem eigenen Lernfortschritt
abhaken!

-----------------------

Alle ‚Wissbarkeiten der WELT‘ lassen sich
– beschreibungsmethodisch –
unter einem einzigen gemeinsamen Hut unterbringen!

{Denjenigen Lesern, bei denen die Hyperlinks i n n e r h a l b der folgenden (und in anderen *.doc) Text-Dateien n i c h t funktionieren, gilt der Rat, sich die GESAMTE Webpräsenz KOGNIK.de
– zum Offline-Studium – auf den eigenen Rechner herzuladen
+ diese dort in einen neuen Ordner oder auf einen USB-Stick zu entpacken!}

Um – angesichts der Unmenge an Einzeltexten – dem Leser den Einstieg in die kritischsten Phänomene und Fragen der »Kognik« zu erleichtern, die folgenden Schnupper- bzw. Ersten Lese-Empfehlungen:

·         Das Einführungsessay
- Das im »Unterfangen Weltpuzzle« anstehende Thema + seine Kernkonzepte anhand zweier – großräumiger – Paradebeispiele verdeutlicht.
{ca. 50 Seiten – mitsamt 16 Grafiken)

·         »Szenario: Kunstakademie«
- zum Machen und Nutzen von 'Weltbildern' --- versus: originalseits dafür 'Modell stehen'
{ca. 30 Seiten}

·         VISUALISIERUNG der Erkenntnisse aus dem »Unterfangen Weltpuzzle«
--- Bilder ("Images used") --- Systemische Grafik ("Perspectives") --- Video-Clips ("Arguments")

·         Zwei Dutzend Sammelfotos und didaktisch verknüpfte: »Grafiken zur Kognik«

·         14 Kollektionen zur »Kognik«
- in der (bislang wenig bekannten) Wissenschaftssprache:
                                          'Kognisch-Systemische Grafik'

·         'wissbar sein' – ein in der »Kognik« unverzichtbares Kernkonzept
- statt "wissen" – samt "Wissenslücken" und "Fehlinterpretationen" von Dingen / Zusammenhängen
{ca. 26 Seiten}

·         Komplexität als Angstgegner
- ein 'abbildungsseitiges' Missverständnis
{ca. 18 Seiten}

·         Das "Hohe Warte"-Szenario der »Kognik«
- Der Mensch – parallel zueinander – in seiner Rolle als 'Körperwesen' + als 'Geistwesen'
{ca. 35 Seiten}

·         Die ‚Großen Orthogonalitäten‘ – als „Echte Universalien“

·         Das ‚Originalseitige' + 'Das ‚Abbildungsseitige'
- als unverzichtbare Grundunterscheidung in der »Kognik«
{ca. 40 Seiten}

·         Hochzählung von Partnerkategorien
- "Wie hätten Sie es denn gerne?": All die untereinander so wenig vereinbaren Attribute
{ca. 12 Seiten}

·         Hunderterlei 'Arten von Behauptung'
- allesamt ausschließlich "im Abbildungsseitigen spielend"!
{ca. 32 Seiten}

·         Die – so wohlfeile – 'Möbiussche Verdrehbarkeit der Dinge' im »Kognischen Raum«
- mit dem Verlust der Unterscheidbarkeit zwischen 'Originalseitigem' und 'Abbildungsseitigem' + vom "Innen" und dem "Außen"
{ca. 13 Seiten}

·         Zum 'Machen von Theorien'
- Definition, Gemeinsamkeiten, Notwendigkeiten, Invarianzen --- Weltbilder in der Verbesserung
{ca. 26 Seiten}

·         Das "Konklave"-Szenario der »Kognik« + Die Preisfrage dabei
- Ansprüche an die Konsistenz und Richtigkeit eines Unifizierten Weltbilds
- in Verfremdung des »Unterfangens Weltpuzzle«
{ca. 22 + 3 Seiten}

·         Der 'Weltausschnitt' – im "Peildaumen"-Szenario der »Kognik«
- jeweils fest-umrissen zu halten!: als das operationale "Arbeitskonzept" der »Kognik«
{ca. 23 Seiten}

·         Das »Referenzideal der Abbildung der WELT«
- Der virtuelle 'Wissensträger' für die »LÖSUNG des Puzzles WELT«:
– in seiner Rolle als 'Transparente Box' ein – natürlicherweise! – abstraktionskegelförmiger Körper
{ca. 21 Seiten}

·         Dateien-INDEX zu dieser Webpräsenz als GANZER
- voll mit durchsuchbaren "Kern-Schlagwörtern" der Aufgabe + Lösung

·         250 besonders erklärungsmächtige „Bilder zur Kognik“
{6 Seiten voll mit deren Hyperlinks}

·         POSTER-Galerie“ zur »Kognik«

·         Das "Wegknipserei"-Szenario der »Kognik«
- als Trick im Umgang mit der originalseits / abbildungsseits vorgefundenen Komplexität
{ca. 5 Seiten}

·         Zum 'Fingerabdruckwesen' im »Kognischen Raum«
- Charakterisierung + Einordnung der als "Puzzlesteine" überall anstehenden Dinge und Behauptungen
{ca. 26 Seiten}

·         Die 'Kognitiven Lebensfilme' eines jeden "Individuums"
- deren Denkgeschehen (hypothetisch) archiviert
– bereitstehend zu allerlei Aufschlüsselungen, Analysen und Vergleichen
{ca. 46 Seiten}

·         'Herumreisen + Herumspringen' in all den Gegenden + Weiten des »Kognischen Raums«
- Die jeweilige 'Kognitive Reiseleitung'
– Die Bewegungen des Beobachters im 'Raum der Wissbarkeiten der WELT': mal fremdgesteuert, mal selbstgesteuert.
{ca. 56 Seiten}

·         »Spuren des Kognischen Raums« – in der "Alltagssprache"
- als selbständiger "Raum" philosophisch und methodisch bislang übersehen!
– Doch ohne es zu bemerken, verwenden wir längst dessen – so andersartige – "Himmelsrichtungen"!
{ca. 21 Seiten – zum Durchblättern}

·         Das "Puzzle"-Paradigma der »Kognik«: »Die WELT als Puzzle« --- + --- ein 2D-Vereinfachungsfall dazu:
- speziell zu diesem Paradigma gehörende: Phänomene, Erkenntnisse, Probleme und Tricks
{ca. 31 + 25 Seiten}

·         Paradebeispiel für die – allgegenwärtige – 'Durchzoombarkeit' + 'Überzoombarkeit' der 'Weltausschnitte und ihrer Dinge'
- Ein Fixstern aus irdischer Sicht: Unser "Wissen über ihn" versus: 'Die Vereinigungsmenge der Wissbarkeiten zu ihm'
{ca. 15 Seiten}

·         Der "Planet Erde" – als Parade-Weltausschnitt
- im »Kognischen Raum« von Natur aus 'kegelförmig' - statt "kugelrund" wie im 3D-Raum!
– Der "Globus": ein Platzhalter mit Planquadraten zum Einpuzzeln all der 'Wissbarkeiten der Kartografie'
{ca. 12 Seiten}

·         »Eingriffe in die WELT« – als Wirkprinzip
- statt immer nur die "Selbstorganisation am Zuge"
{ca. 25 Seiten}

·         Die ‚Gemeinsame Ausrichtung‘ all der Puzzlesteine – So wie beim "Pappkarton-Puzzeln" auch im Fall des »Puzzles WELT«!
- ein für seine Lösbarkeit notwendiger Arbeitsschritt + zwingendes Kriterium
{ca. 6 Seiten + 3 Seiten mit Fotos zum "Prinzip"}

·         Kompakter Überblick – Die für die Webpräsenz „KOGNIK.de“ verwendeten Dateitypen
{1 Seite}

·         Unifizierung, 'Ausgezeichneter Blickpunkt' + »Der Privilegierte Beobachter«
- zur geschickten versus: den ungeschickten 'Positionierungen des Beobachters'
{ca. 21 Seiten}

·         Das – beim »Puzzle WELT« unvermeidliche – »Rütteltestwesen im Kognischen Raum«
- Die »LÖSUNG des Puzzle WELT« gehört – per Falsifizierungsversuche – nach Strich und Faden auf eventuelle Schwächen durchprüft!
{ca. 36 Seiten}

·         Das »Ultimative Richtigkeitskriterium«
- Qualitatives Soll-Merkmal für die zum »Puzzle WELT« gesuchte LÖSUNG
{ca. 13 Seiten}

·         Fragen + Ergebnisse des „Fächer“-Szenarios der »Kognik«
– mit seiner: "All-Unifizierung des LEGE-Platzes zum Puzzle WELT"
{Sammelgrafik + ca. 8 Seiten Erläuterungstext}

·         "Kontrolljahr 3000"
- Denn wir könnten uns mit unseren heutigen 'Erkenntnissen', 'Behauptungen' und all unserem 'Für-wahr-Halten' ja auch täuschen!
{ca. 11 Seiten}