– aus der Website zum »Unterfangen Weltpuzzle«®  -- https://kognik.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

‚Unifizierung’ als Fachausdruck  (↑)

bedeutet:

Alles ‚Puzzlesteinmaterial’ zu einem ausgewählten ‚Wissensgebiet’

‚originalgetreu’ und ‚beschreibungsmäßig schlüssig’

unter einen einzigen gemeinsamen Hut zu bringen.

Wie auch immer das dabei

erst zu suchende ‚Lösungsparadigma’

am Ende aussehen mag!

 

Mit dem Wörtchen „Alles“ ist beim »Unterfangen Weltpuzzle« wirklich „Ausnahmslos Alles“ gemeint, was im »Original WELT« irgend an ‚Wissbarem’ vorfindbar ist (oder in einem gut genug isolierten 'Ausschnitt aus ihm'). Und dies idealerweise aus allen „Teilen“ des jeweils angesprochenen bzw. von uns eigens etablierten ‚Wissensgebiets’. In all dessen irgend möglichen „Perspektiven“.
Bis in die allerletzte Ecke des jeweiligen GANZEN hinein. Insbesondere auch: Das Wissen um ‚Kognitive Fallstricke’, um frühere, jetzige oder künftig noch verbleibende Wissenslücken und um jedweden anstellbaren oder (noch) nicht ausgeräumten Denkfehler. Gemeint sind da auch die so unterschiedlichen „Darstellungsmöglichkeiten“ für ein und dasselbe: ‚GANZE‘".

 

{Den Fachbegriff „Unifikation“ habe ich den in den letzten Jahrzehnten so erfolgreichen

‚Vereinigungsbemühungen der Erkenntnisse‘ der Physiker entlehnt.}

 

Der erfolgreichste Fall von 'Unifizierung' passierte bereits vor Langem. Damals als die unterschiedlichen persönlichen Lebens- und Erlebnisräume der Menschen, diese wunderbare, oft widersprüchliche Vielfalt an ‚Sichtweisen’ und ‚Lokalen Erfahrungen’, an ‚Behauptungen’ und ‚Kirchturmhorizonten’ erstmals unter der Vorstellung: "Die Erde als GANZES" zusammengebracht wurden. Dann erweitert auf die: „Planeten in unserem Sonnensystem“ bzw. später als dem: „Alles Materielle umfassenden Universum“. In einem einzigen, ‚operationalen’, mit sonstigen „Wissbarkeiten“ gut bestückten gemeinsamen: ‚Bewegungs-, Lege- + Diskurs-Raum‘. Einem erstmals systematisch analysierbaren und hinfort methodisch nutzbaren, verlässlichen (weil neben all der „Irrtümer“ auch 'Originaltreue' erlaubenden): Gemeinsamen Hut für dieses Alles.

 

Damals – und heute noch in der Physik – wirkte die Unifizierung zwar nur für den 'Tortenstückähnlichen Weltausschnitt': "Die Welt der Materie + Energie", ihr Ergebnis aber war gleich für den gesamten: „Vorrat an Sichtbarkeiten“ gültig.

Speziell die ‚Sichtbarkeiten in der Welt’ sind es,

die für die »LÖSUNG des Puzzles WELT« besonders hilfreich sind.

– Ein Mal als ‚Paradefall für Unifizierbarkeit an sich’.

– Zum anderen als probates Mittel zur visuellen Verdeutlichung von allerlei an:

'innerhalb der »Kognik« zunächst Unvorstellbarem’.

 

‚Unifizieren’:

In gewissem Grade bedeutet das aber auch,

Dinge zu erklären.

 

Doch ‚Unifizieren’ heißt nicht:

“Alles über einen Kamm zu scheren“

und so

tatsächlich bestehende Unterschiede "wegzubügeln".

 

{Vorsicht: Sigmund Freud u.a. bezeichnen mit dem Begriff "Unifizierung" völlig anderes.}